Rektusdiastase nach der Geburt: Ursachen, Symptome und Übungen

Das Baby ist längst auf der Welt, aber der Bauch trotzdem ungewöhnlich weich und vorgewölbt? Trotz Rückbildungskurs fühlt sich die Körpermitte irgendwie instabil an und du leidest vielleicht sogar unter Rückenschmerzen? Dann könnte eine Rektusdiastase der Grund dafür sein. Wir erklären, wie man die Spalte im Bauch erkennt, welche Auswirkungen sie haben kann und wie sie behandelt wird. 

Was ist eine Rektusdiastase?

Als Rektusdiastase (auch Mittellinienbruch genannt) wird die Überdehnung der Linea alba bezeichnet. Das ist der Bereich, wo in der Schwangerschaft häufig eine braune Linie auf dem Bauch zu erkennen ist. Normalerweise ist die Linea Alba ein bis zwei Zentimeter breit und verläuft als senkrechte Bindegewebsnaht zwischen den Muskeln. Während der Schwangerschaft wird diese so stark überdehnt, um dem wachsenden Baby Platz zu machen, dass die tiefe Bauchmuskulatur die geraden Bauchmuskeln nicht mehr halten kann. Letztere weichen dann auseinander und werden zur Seite geschoben. Zurück bleibt ein Spalt, den man fühlen kann und der bis zu 10 Zentimeter breit ist – die sogenannte Rektusdiastase. 

Unterschied zwischen Bauchmuskulatur ohne Recktusdiastase, Bauchmuskulatur in der Schwangerschaft und nach der Schwangerschaft
keine RD, RD in der Schwangerschaft, RD nach der Schwangerschaft

Eine Rektusdiastase ist nach der Schwangerschaft besonders im Bereich des Nabels stark ausgeprägt und sorgt für eine Vorwölbung des Bauchs. In einigen Fällen reicht die Spalte nach der Schwangerschaft vom Schambein bis zum Rippenbogen. Sie tritt sehr häufig auf und bildet sich meist spontan zurück. 

Übrigens: Eine Rektusdiastase ist meistens die Folge einer Schwangerschaft, kann aber auch angeboren sein oder durch Übergewicht entstehen.

Warum bildet sich die Rektusdiastase nach der Schwangerschaft?

Deine Schwangerschaft stellt für deine Bauchdecke eine wahre Herausforderung dar. Während dein Kind in dir heranwächst, werden deine Muskeln und Faszien von Woche zu Woche mehr gedehnt. Damit dein Kind und die Gebärmutter in deinem Bauch ausreichend Platz haben, werden die Strukturen deines Bauches seitlich verschoben, extrem gedehnt und verlängert.

Diese übermäßige Dehnung kann sich nach der Geburt von selbst wieder zurückbilden. Sollten sich deine Bauchmuskeln allerdings nicht von selbst in ihre ursprüngliche Lage zurückbilden, so ist ein spezielles Training notwendig, bei dem durch gezielte Übungen die Bauchmuskeln wieder in Richtung Bauchmitte verschoben und gekräftigt werden.

Übungen wie der kurze Unterarmstütz kräftigen die gesamte Rumpfmuskulatur und können helfen, eine Rektusdiastase zu schließen
Übungen wie der kurze Unterarmstütz kräftigen die gesamte Rumpfmuskulatur

In sehr seltenen Fällen kann eine Operation notwendig sein.

Ursachen und Risikofaktoren: Lässt sich eine Rektusdiastase vorbeugen?

Generell ist eine Rektusdiastase keine Seltenheit. Statistisch gesehen haben etwa 60 Prozent aller Mütter nach der Geburt eine Lücke zwischen ihren Bauchmuskeln. Begünstigt wird diese durch eine schwache Bauchmuskulatur, da die einzelnen Muskelstränge in diesem Fall leichter auseinanderweichen können. Ist die Bauchmuskulatur trainiert und stark, so ist das Risiko etwas geringer. 

Besonders anfällig sind Frauen zudem, wenn sie keine Erstgebärenden sind oder bei Mehrlingsschwangerschaften. Auch ein erwartetes Kind mit hohem Geburtsgewicht kann eine Bauchspalte fördern. Als weitere Risikofaktoren gelten anstrengende Bauchmuskelübungen während der Schwangerschaft (ab der 20. SSW sollten die geraden Bauchmuskeln nicht mehr trainiert werden), eine generell zu starke körperliche Belastung durch schweres Heben und ein schwaches Bindegewebe.

Symptome einer Rektusdiastase

  • Instabile Körpermitte: Die Bauchmuskeln bewegen den Rumpf und sorgen für Körperstabilität, da sie eine wichtige Halte-, Stütz- und Tragefunktion haben. Bei einer Rektusdiastase können diese Funktionen (je nach Ausprägung) beeinträchtigt sein. 
  • Schwangeres Aussehen, hervorstehender Unter- oder Oberbauch, weiche Bauchdecke: Optisch sticht eine Rektusdiastase durch eine Vorwölbung der Bauchdecke ins Auge. Betroffene Frauen klagen häufig über ein Schwangerschaftsbäuchlein auch lange Zeit nach der Geburt, welches nicht verschwinden möchte – trotz abgeschlossener Rückbildung.
  • Rückenschmerzen, schlechte Körperhaltung: Es kann außerdem zu Schmerzen und Instabilität im unteren Rücken und bei körperlicher Belastung zu Schmerzen in der Hüfte und im Po kommen. 
  • Verstopfung, Verdauungsprobleme, Übelkeit: Wenn deine Bauchmuskeln sehr schwach oder aufgrund der Schwangerschaft nicht an der ursprünglichen Stelle liegen, können auch Bauchschmerzen oder Probleme mit der Verdauung auftreten.
  • Beckenbodenprobleme: 60% der Frauen mit einer Rektusdiastase leiden an einer Beckenbodenschwäche.
  • In seltenen Fällen kann aus einer Rektusdiastase ein Nabelbruch entstehen.

Rektusdiastase-Selbsttest: So erkennst du eine Bauchsspalte

Ob du eine Rektusdiastase hast, kannst du ganz einfach mit diesem Test herausfinden: 

  • Lege dich auf den Rücken und stell deine Beine auf.
  • Lege zwei, drei Finger oberhalb deines Bauchnabels ab.
  • Spanne den Beckenboden an und hebe den Kopf vom Boden.
  • Nun ertaste, ob du zwischen den beiden geraden Bauchmuskeln eine Lücke hast. In diesem Fall ertastest du rechts und links deine Muskulatur, in der Mitte ist es sehr weich.
  • Wiederhole den Test unterhalb des Nabels, taste auch vom Schambein bis zum Brustbein.
  • Notiere dir am besten den Befund, um den Test in ein paar Wochen wiederholen und vergleichen zu können.
der Rektusdiastasen Selbsttest zum Erstasten einer Bauchspalte/Rektusdiastase
der Rektusdiastasen Check

Was hilft bei einer Rektusdiastase?

Wenn du nach der Geburt an einer Bauchspalte leidest, solltest du deine Rumpfmuskeln trainieren. Wichtig ist dabei vor allem die tiefe quere Bauchmuskulatur und die schräge Bauchmuskulatur. Die gerade Bauchmuskulatur sollte ausgespart werden bis die Rektusdiastase verschlossen ist, oder du genug Spannung über der Rektusdiastase aufbauen kannst.

Die innere Bauchmuskulatur gehört mit dem Beckenboden und der tiefen Rückenmuskulatur zu unserer Tiefenmuskulatur. Die Tiefenmuskulatur kannst du nur schwer trainieren, da sie sich reaktiv anspannt und sich nicht willentlich anspannen lässt. Das ist z.B. bei Übungen im Einbeinstand der Fall, oder auf wackeligen Untergründen.

Eine ganz einfache Möglichkeit die innere Bauchmuskulatur zu trainieren ist, wenn du den Bauchnabel nach innen Richtung Wirbelsäule ziehst. Dabei aktiviert sich das Muskelkorsett, welches uns aufrichtet und stabilisiert. Du bist insgesamt stabiler und bekommst mit der Zeit eine schmalere Taille. Du solltest dabei allerdings auch deinen Beckenboden anspannen, da dabei Druck auf den Beckenboden ausgeübt wird.

Achtung! Darauf solltest du im Alltag achten, um eine bleibende Rektusdiastase zu verhindern

  • Solange die Bauchspalte ertastet werden kann, solltest du deine geraden Bauchmuskeln weder belasten noch trainieren, um die Rektusdiastase nicht zu vergrößern.
  • Schonendes Alltagsverhalten, z. B. schweres Heben vermeiden und aus dem Liegen immer über die Seite aufstehen. Rolle dich zuerst zur Seite, stütze dich mit dem Arm seitlich ab und komm erst dann in die Sitzposition.
  • Nach der Geburt solltest du die Übungen, welche du im Rückbildungskurs lernst, auch zu Hause durchführen. Verzichte auf Sit-ups und Crunches, solange sich die Rektusdiastase noch nicht komplett geschlossen hat.
  • Vermeide auch forcierte tiefe Bauchatmungen und Yogaübungen wie z. B. die Dreiecksstellung oder die Kobra, da bei diesen Übungen eine starke Dehnung der Bauchmuskeln erfolgt.
  • Trainiere gezielt deine tiefe und schräge Bauchmuskulatur, verzichte stattdessen auf High-Impact-Aktivitäten wie Joggen oder Trampolinspringen.
  • Wichtig ist eine gesunde, verdauungsfördernde Ernährung, um das Pressen beim Toilettengang zu vermeiden.
durch das Bauchnabel nach innen ziehen aktivierst Du die tiefe Bauchmuskulatur, die Dich von innen stützt und aufrichtet; gleichzeitig bekommst Du einen flacheren Bauch links: Bauchnabel nicht nach innen gezogen, rechts: Bauchnabel nach innen gezogen
durch das Bauchnabel nach innen ziehen aktivierst Du die tiefe Bauchmuskulatur, die Dich von innen stützt und aufrichtet; gleichzeitig bekommst Du einen flacheren Bauch links: Bauchnabel nicht nach innen gezogen, rechts: Bauchnabel nach innen gezogen

Krankheitsverlauf und Prognose

Meist bildet sich die Bauchspalte mit entsprechenden Übungen wieder zurück. Wenn diese nur ein bis drei Zentimeter breit ist, heilt sie häufig von selbst aus. Der Ausheilungsprozess kann mehrere Wochen oder Monate dauern.

Wenn die Bauchspalte breiter ist, sollten die Übungen mehrere Monate durchgeführt werden, da der Prozess der Rückbildung etwas länger dauern kann. Manchmal verschließt sich eine Rektusdiastase nicht mehr vollständig. Viele Frauen können wunderbar damit leben. Jedoch ist in diesem Fall wichtig, zu lernen, die Rektusdiastase zu kontrollieren und insgesamt genug Spannung über der Lücke aufzubauen. Dann wird sie höchstwahrscheinlich keine Probleme machen.

Was tun bei Verdacht auf Rektusdiastase?

Wenn du den Verdacht hegst, dass du aufgrund der Schwangerschaft an einer Bauchspalte leidest, kannst du deine Hebamme oder deinen Gynäkologen um Rat fragen. Wenn sich die Rektusdiastase trotz gezielten Trainings nicht mehr verschließt und dir Probleme bereitet, kannst du dir vom Arzt Physiotherapie verschreiben lassen.

bei Übungen im Einbeinstand wird die Tiefenmuskulatur angesprochen zu der auch die tiefe Bauchmuskulatur und der Beckenboden gehören, Das trainiert den Beckenboden und verschließt eine Rektusdiastase
bei Übungen im Einbeinstand wie der Standwaage wird die gesamte tiefe Muskulatur angesprochen zu der die tiefe Bauchmuskulatur und der Beckenboden gehören

Wann ist eine OP notwendig?

Eine Operation der Bauchspalte ist nur in sehr seltenen Fällen nötig. Wenn die Beschwerden jedoch immer weiter zunehmen, Brüche in der Mittellinie auftreten und dabei eventuell sogar Organe eingeklemmt werden, kann eine OP die Lösung sein. Dabei würde der Arzt die Bauchmuskeln mit Nähten in der richtigen Position fixieren. Sport und körperliche Anstrengungen sind in der Zeit nach dem Eingriff erstmal tabu.

Kostenlos Rückbildungskurs testen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×
Produkt gekauft
×
Produkt gekauft